Startseite · Kontakt · English    Google Plus Twitter Facebook
13. Dezember 2017

Keine Freunde außer den Bergen…das Streben der Kurden nach einem eigenen Staat

S.E. Dr. Ingmar Karlsson, Botschafter a.D., Mittelostexperte

Nicht nur in der Türkei, im Irak, im Iran und in Syrien sind die Kurden eine starke Minderheit. Auch in Deutschland werden die Zugewanderten aus den kurdischen Gebieten auf bis zu 1,2 Mio. geschätzt. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge meint, ein Drittel der aus Syrien eintreffenden Flüchtlinge sei kurdischer Abstammung.

In den Friedensverhandlungen nach dem Ersten Weltkrieg war das amerikanisch gekürte Schlagwort vom „Selbstbestimmungsrecht der Völker“ in die meisten Verträge eingesetzt und in den meisten Fällen missachtet worden. So lehnte Kemal Atatürk den entsprechenden Vertrag von Sèvres 1920 ab, der einen kurdischen Staat vorsah. Immer neue Aufstände der Kurden für Selbständigkeit waren die Konsequenz.

Ingmar Karlsson war während seiner diplomatischen Karriere u. a. auf Posten in Damaskus, Amman und Istanbul. Er lehrt an der Istanbul Kültür University und ist Autor zahlreicher Bücher zu Themen des Mittleren Ostens.