Startseite · Kontakt · English    Google Plus Twitter Facebook
10. Juli 2014

Ostasien in der Weltpolitik des 20. und 21. Jahrhunderts

Prof. Dr. Dr. h.c. Gottfried-Karl Kindermann

Veranstaltung im Rahmen der Ringvorlesung Geschichte und Politik der Staaten Ost- und Südostasiens. Neuere Entwicklungen in Ostasien von Prof. Dr. Dr. h.c. Kindermann. Das komplette Programm zur Einsicht im Vorlesungsverzeichnis der LMU München.

Professor Kindermann studierte Politikwissenschaften sowie Geschichte Ostasiens und Russlands an den Universitäten Wien, Stanford/Kalifornien und Chicago. An der Universität Chicago war er Forschungs-assistent an Professor Hans J. Morgenthaus Center for the Study of American Foreign Policy. Nach seiner Promotion in Chicago war er am Forschungsinstitut der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik als Referent für amerikanische Außenpolitik und Internationale Politik des Ostasiatisch-Pazifischen Raumes tätig. Hiernach Forschungstätigkeit und Habilitation an der Universität Freiburg i.Br. Dort auch Mitglied des Forschungsteams des East-West-Major Project der UNESCO zur Analyse von Eliten Südostasiens. In Bayern wurde Kindermann an der Universität München auf den ersten westdeutschen Lehrstuhl für das Fach Internationale Politik berufen und gehört zu den Gründern des Geschwister-Scholl-Instituts, wie auch der Theorie der Münchner Schule des Neorealismus im Fach Internationale Politik. Auf Forschungsreisen nach Ostasien begegnete Prof. Kindermann zahlreichen dortigen Führungspersönlichkeiten der Politik und Diplomatie. Nach seiner Emeritierung gründete er an der LMU deren Ringvorlesungen zu Ost- und Südostasien und lehrte an der Hochschule für Politik.

Professor Kindermanns Vortrag führt u.a. durch Hauptphasen und Wendepunkte der internationalen Politik Ostasiens von den Krisen des Opiumkrieges und des Boxeraufstandes über den Krieg zwischen Japan und den USA, den Beginn des Atomzeitalters, die Erneuerung der Politik Japans, die Hauptphasen der chinesischen Revolution, den Kriegen in Korea und Vietnam und den Aufstieg Chinas zu einer der führenden Mächte der Weltwirtschaft, bis zu gegenwärtigen Spannungen im Westpazifik. Diesen Themen gelten auch seine letzten größeren Publikationen: Der Aufstieg Ostasiens in der Weltpolitik. München 2001 und: Der Aufstieg Koreas in der Weltpolitik. München 2005.